Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

 rahmen top

„Die Bibel – kein Buch mit 7 Siegeln!“

 

Am Dienstag, dem 04.10.2011 starten wir um 20:00 Uhr im Pfarrheim in Herste mit einem Bibelkurs, der Einblicke in die Entstehung der Heiligen Schrift gewährt, einzelne Texte erschließt, die Bedeutung der Schrift für die Menschen vor und nach Christus erarbeitet und dabei auch unsere heutige Situation auf dem Hintergrund der biblischen Aussagen betrachtet.

Da die Abende, deren zeitlichen Abstand die TeilnehmerInnen am 1. Abend bestimmen, aufeinander aufbauen, ist eine möglichst regelmäßige Teilnahme erwünscht. Von Vorteil, nicht zwingend notwendig ist es, wenn eine Vollbibel mitgebracht werden könnte.

Am 1. Abend geht es um die Frage:

„Wie ist die Bibel aufgebaut? Wie ist aus Einzeltexten ein Buch geworden?“

Am 2. Abend (25.10.2011, 19:30 Uhr) lautet das Thema:

Die Entstehung der Schriften des Neuen Testaments. Schwerpunkt: Die Entstehung der Evangelien und Aussageabsicht der Verfasser.

Am 3. Abend (22.11.2011, 19:30 Uhr) heißt es:

„Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um und glaubt an das Evangelium“  (Mk 1,14 f).

Der 4. Abend (13.12.11) hat zum Thema: „Die Wunder der Bibel und ihre heilsgeschichtliche Bedeutung  - aufgezeigt an Markus 5,21-43“.

Für den 17.01.12 um 19.30 Uhr ist folgendes Thema im Rahmen unseres Bibelseminars vorgesehen: „Gleichnis vom Sämann: Viel Korn von wenig Saat - Markus 4, 31 - 34“  Welche Bedeutung haben die Gleichnisse Jesu in seiner Verkündigung und für uns heute?

 

Die Gesprächsleitung der Abende hat Diakon Gottfried Rempe.


Die Bibelabende in Herste finden guten Anklang. Regelmäßig trifft sich eine Gruppe von 10 Personen unter Leitung von Diakon Gottfried Rempe.

Auf den Fotos sehen wir einige Gruppenmitglieder bei der Erarbeitung des Gleichnis Textes Kapitel 4 aus dem Markusevangelium.

12.275.598  Besucher seit 09.2009